0308

neubau wohn- und geschäftshäusern

in anwesenheit von nrw-landesbauminister harry k. voigtsberger, oberbürgermeister reinhard paß, bezirksbürgermeister klaus persch und allbau-vorstand dirk miklikowski wurde der spatenstich für das neubauprojekt rund um die rüselstraße in altendorf gefeiert. in vier bauabschnitten entstehen hier 62 wohnungen, cafe und tagespflege.

zu beginn stand 2007 ein eingeladener städtebaulicher wettbewerb (sh. 0263), bei dem die zentralen merkmale zur aufwertung und neuinterpretation des stadtteils altendorf angelegt wurden. in enger zusammenarbeit mit dem landschaftsarchitekten dietmar hoffjann entstand ein neues und attraktives wohnquatier, das geprägt wird durch weiße, kubische punkthäuser in einer parkähnlichen grünanlage und den neu angelegten niederfeldsee, der die verbindung zum benachbarten stadtteil bochold schafft.

den baufeldern zugeordnete tiefgaragen halten das quatier weitestgehend autofrei.

bei den deutlich herausgearbeiteten eingangsbereichen und der erschließung innerhalb der gebäude wurde auf eine barrierefreie gestaltung wertgelegt.